/Business

Airbnb hat diesen Sommer fast 17 Millionen Gäste vermittelt

WIRED Staff 08.09.2015

Vor rund sieben Jahren startete Airbnb als Alternative zum damaligen Trend Couchsurfing. Heute wird das Unternehmen mit Sitz in Silicon Valley von der Hotelbranche als ernsthafte Konkurrenz angesehen. Denn immer mehr Touristen suchen sich eine Unterkunft bei Airbnb — in diesem Sommer so viele wie noch wie nie zuvor.

Wie viel Erfolg Airbnb mit seinem Geschäftsmodell hat, verdeutlicht der kürzlich veröffentlichte Summer Travel Report” des Konzerns. Demnach wurden allein in diesem Sommer 17 Millionen Gäste über den Community-Marktplatz vermittelt.

Damit stiegen die Buchungen über Airbnb in den letzten fünf Jahren um das 353-Fache. Zudem ist die kalifornische Firma auf dem besten Weg, die Bestmarke von 30 Millionen Vermittlungen zu knacken, die im Geschäftsjahr 2014 aufgestellt wurde. Zahlen, die angesichts der Entstehungsgeschichte des Internetportals fast surreal wirken.

Eigentlich wollten Airbnb-Gründer Brian Chesky und Joe Gebbia 2008 nämlich nur ihre Miete finanzieren und kamen dann auf die Idee, eine Nacht in ihrer Wohnung inklusive Frühstück für 80 Dollar anzubieten. Auf Anhieb meldeten sich drei Personen — der Rest ist Geschichte.