/Business

Elon Musk will uns auf den Mars bringen – schon in 9 Jahren

WIRED STAFF 02.06.2016

Auf der Code Conference von Vox Media hat Tesla-CEO Elon Musk für einiges Aufsehen gesorgt. Er machte Andeutungen zum Autopiloten und einer halben Million jährlich produzierten Elektroautos aus seinem Hause, nannte das Apple Car als mögliche Konkurrenz und sprach über den Plan, schon 2025 einen Menschen auf den Mars zu bringen.

Bei seinem Autohersteller Tesla sieht Musk die Möglichkeit, schon 2018 auf eine Jahresproduktion von 500.000 Fahrzeugen zu kommen. Außerdem könnte das Model 3, welches ab 2017 an Kunden ausgeliefert werden soll, noch in diesem Jahr mit einer deutlichen Verbesserung des Autopiloten ausgestattet werden. Dies ist laut TechCrunch zumindest eine Möglichkeit, die Aussage des CEOs zu interpretieren, gegen Jahresende werde "das Offensichtliche" für das Model 3 vorgestellt werden — als Antwort auf eine Frage nach dem Autopiloten. Tesla könnte demnach planen, schon 2017 ein selbstfahrendes Serienfahrzeug auf dem Markt zu haben.

Wenn es um selbstfahrende Autos geht, ist Google mit seinen Pilotprojekten in den USA einer der Vorreiter. Dennoch sieht Elon Musk den Konzern nicht als mögliche Konkurrenz für Tesla. Apple hingegen könnte mit dem Apple Car groß in der Automobilbranche einsteigen. Musk sagte allerdings, dass das Unternehmen sehr spät in die Fahrzeugentwicklung gestartet sei und er bezweifle, dass Apple bis 2020 eine funktionierende Serienfertigung zum Laufen bringen kann. Er wünscht dem möglichen Konkurrenten jedoch Glück und Erfolg — sein Ziel mit Tesla war es schließlich von vornherein, auch andere Hersteller zum Bau von Elektroautos zu bewegen.

Nur wenige Wochen nach Elon Musks Ankündigung, SpaceX werde bereits im Jahr 2018 eine Dragon-Raumkapsel unbemannt zum Mars senden, hat der Unternehmer nun den nächsten ambitionierten Schritt angekündigt: Schon im Jahr 2024 soll es aus dem Hause SpaceX eine bemannte Mission zu unserem Nachbarplaneten geben, die den Roten Planeten dann 2025 erreicht. Musk nutzte die Code Conference, um hohe Ziele anzukündigen und sagte zudem, dass er im September erste Konzepte für die Infrastruktur einer Marskolonie vorstellen wird, berichtet TechCrunch. Er selbst werde vielleicht in vier bis fünf Jahren den Erdorbit besuchen — interplanetare Reisen hält der Unternehmer für sich selbst aber vorerst für etwas zu kompliziert.

+++ Mehr von WIRED regelmäßig ins Postfach? Hier für den Newsletter anmelden +++ 

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden