/Business

Disney bricht mit Netflix und plant eigenes Streaming-Angebot

WIRED Staff 09.08.2017

Disney und Netflix gehen demnächst getrennte Wege: War der Streaming-Dienst bislang der Einzige, auf dem die Filme des Unternehmens zu sehen waren, ist damit 2019 Schluss. Der Grund: Disney will einen eigenen Konkurrenzdienst aufbauen.

Die Entscheidung kommt plötzlich: Disney hat das Ende der Zusammenarbeit mit Netflix in seinem Ergebnisbericht verkündet. Damit macht der Konzern eine erst kürzlich geschlossene Entscheidung rückgängig — zugunsten eines eigenen Dienstes, der ab 2019 mit Netflix konkurrieren soll.

Die Zusammenarbeit zwischen Disney und Netflix hatte erst im September 2016 begonnen: Der Streaming-Dienst erhielt damals exklusive Abspielrechte für den gesamten Katalog des Studios — von Toy Story bis hin zu den Filmen von Marvel, Pixar und dem Star-Wars-Franchise. Die Filme, die nicht unter dem Disney-Branding vermarktet werden, könnten allerdings auch weiter bei Netflix zu sehen sein: Disney-CEO Bob Iger sagte, dass die Entscheidung hier noch nicht gefallen sei. Laufende Kooperationen in der Produktion zwischen Marvel und Netflix sollen ebenfalls bestehen bleiben.

In den USA soll Disneys eigener Streaming-Dienst künftig exklusive Quelle für neueste Filme von Disney und Pixar werden. Toy Story 4, Frozen 2 und die Live-Action-Version von König der Löwen sollen 2019 in die Kinos kommen und danach auch ausschließlich auf der neuen Plattform zu finden sein. Auch die großen Mengen bereits produzierter Sendungen des Disney-Kanals und seiner Ableger werden für die Initialbefüllung sorgen, ebenso wie durch neue Investitionen produzierte Programminhalte.

Disneys Pläne für einen eigenen Streaming-Dienst dürften Nutzer verärgern: Es wird damit eine weitere große Produktionsfirma geben, mit der diese einen Vertrag abschließen müssen, wenn sie alle Filme und Serien ihrer Wahl sehen möchten.

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden