/Business

Die Winklevoss-Zwillinge dürfen Zcash handeln

WIRED Staff 15.05.2018 Lesezeit 2 Min

Die Kryptowährungsbörse Gemini wird durch eine Genehmigung der Finanzaufsicht von New York zum ersten lizenzierten Handelsplatz für Zcash. Hinter der Plattform stehen die berüchtigten Winklevoss-Zwillinge. Sie wollen zukünftig ebenso mit Bitcoin Cash und Litecoin handeln.

In einem Blogbeitrag hat die Kryptobörse Gemini angekündigt, dass Kunden ab dem kommenden Samstag, den 19. Mai, offiziell Zcash-Konten einrichten können. Am Montag darauf dürften sie mit ihren Einlagen handeln. Das New Yorker Department of Financial Services hat dem Dienst von Tyler und Cameron Winklevoss nach einer eingehenden Geschäfts-, Sicherheits- und Buchprüfung nämlich nun eine offizielle Handelslizenz zuerkannt. Insgesamt waren zwölf Börsen untersucht worden. Der Wert von Zcash stieg seit der Ankündigung von Gemini um über 25 Prozent.

Für Zcash ist die Lizenzierung durch den Staat New York ein wichtiger Schritt in Richtung Legitimität: Die Währung nutzt eine eigens entwickelte Technologie namens zk-snark, kurz für „zero-knowledge succinct non-interactive argument of knowledge“, mit der die Anonymität der an den Transaktionen beteiligten Parteien gesichert werden soll. Damit steht Zcash in harter Konkurrenz zu Monero, das ähnliche Vorteile verspricht. Viele Unterstützer der anonymen Kryptowährung waren bislang unsicher, ob der Handel mit der digitalen Devise überhaupt legal sein könne.

Die Genehmigung der New Yorker Behörde schafft einen wichtigen Präzedenzfall. Gemini stellt daher in Aussicht, alsbald auch den Handel mit Bitcoin Cash und Litecoin zu ermöglichen.

Die Winklevoss-Zwillinge hatten von Facebook einst eine Vergleichszahlung in Höhe von 65 Millionen US-Dollar erstritten und mischten schon früh im Kryptomarkt mit. In der Anfangsphase von Bitcoin haben sie 11 Millionen US-Dollar in die Kryptowährung investiert und dadurch einen Milliardengewinn erwirtschaftet. Ebenso planten sie zeitweise einen Fond basierend auf Bitcoin. Doch dieses Konzept mussten sie im vergangen Jahr aufgeben.