/Business

Bitcoin-Parodie ist zwei Milliarden US-Dollar wert

Michael Förtsch 08.01.2018

Der Dogecoin sollte eine Bitcoin-Parodie sein. Doch nun ist die Spaßwährung mit dem Hunde-Logo mehr als 2 Milliarden US-Dollar wert. Einen seiner ehemaligen Entwickler besorgt das.

Bereits seit einigen Jahren hält der Hype um Kryptowährungen wie Bitcoin an. Als Reaktion darauf hatten die Programmierer Billy Markus und Jackson Palmer im Jahr 2013 den Dogecoin gestartet. Die Kryptowährung basiert auf Litecoin, adaptiert das witzige Hunde-Meme Doge und sollte damit Bitcoin und seinerzeit ähnlich kontroverse und medienwirksame Digitaldevisen parodieren. Dabei sorgten vor allem mal scherzhafte, mal ernsthafte Fundraising-Aktionen für Aufmerksamkeit. Unter anderem sammelte die Dogecoin-Gemeinschaft für eine Olympiateilnahme des jamaikanischen Bobteams, ein Brunnenprojekt in Kenia und für eine Mondmission. Der Dogecoin ist also eine echte und nutzbare Kryptowährung. Weiterentwickelt wurde sie jedoch lediglich bis 2014. Dennoch liegt der Umtauschkurs von einem Dogecoin mittlerweile bei 0,018 US-Dollar – Ende Dezember lag der Höchstwert noch bei 0,0067 US-Dollar.

Ein Wert von rund zwei Cent scheint im Vergleich mit den Rekorden von Bitcoin geradezu lächerlich. Aber die über 112 Milliarden im Umlauf befindlichen Dogecoins sind damit immerhin ganze zwei Milliarden US-Dollar wert. Das Oberlimit für die zu generierenden Münzen haben deren Entwickler vor rund drei Jahren aufgehoben – und der Dogecoin entwickelte sich seitdem zu einer inflationären Währung. Der Kurs für eine einzelne Münze sollte also eigentlich konstant niedrig gehalten werden oder nur sehr langsam ansteigen. Jedoch ist der Kurs in den vergangenen Wochen sprunghaft um über 800 Prozent gestiegen. Alleine seit dem 5. Januar hat sich der Wert fast verdoppelt. Ebenso wie das Transaktionsvolumen. Aktuell werden täglich Dogecoin im Wert von 260 Millionen US-Dollar gehandelt.

Jackson Palmer, den Mitschöpfer der Scherzwährung, beunruhigt die derzeitige Entwicklung. „Es sagt einiges über den Stand der Kryptowährungen, wenn eine Währung mit einem Hund, deren Software seit über zwei Jahren kein Update mehr gesehen hat, einen Marktwert von einer Milliarde US-Dollar erreicht“, so Palmer gegenüber Coindesk. Ebenso verunsichert den Entwickler, der das Dogecoin-Team bereits 2015 verlassen hat, dass sich viele alleinig auf die Investmentoptionen von Kryptowährung fokussieren statt den Möglichkeiten der Technologie, auf der sie basieren.