/Business

Coinbase kauft Earn.com

WIRED Staff 17.04.2018

Coinbase hat die Startup-Plattform Earn.com übernommen. Deren Produkt soll unter neuer Schirmherrschaft weitergeführt und verbessert werden. Nach dem Ethereum-Wallet Cipher Browser ist dies die zweite Akquise der Krypto-Tauschbörse innerhalb weniger Tage.

Earn.com, bis Oktober 2017 noch als 21 Inc. bekannt, hat 116 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern eingesammelt. Wie Coindoo berichtet, sprechen Insider bei der Übernahme durch Coinbase von einem Kaufpreis von rund 120 Millionen US-Dollar. Der bisherige CEO der Plattform, Mitbegründer Balaji Srinivasan, macht bei Coinbase nun als CTO weiter und wird mit seinem bisherigen Team auch an Kernaktivitäten der Handelsplattform arbeiten.

Wie Coinbase über die Übernahme sagte, hat Earn.com mit seinem Dienst eine der ersten praktischen Anwendungsmöglichkeiten für Blockchain erschaffen, die sich als Geschäftsmodell bewährt hat: Die Plattform verbindet Fokusgruppen und Schreiber von Massen-E-Mails. Werbetreibende oder an Geschäftsbeziehungen interessierte Kunden können so Mails verschicken, die Fokusgruppen wie Tech-CEOs oder Entwickler gegen eine Bezahlung in Bitcoin auch beantworten. So lassen sich Geschäftsbeziehungen knüpfen und Fragen beantworten.

Mit der Übernahme will Coinbase die Dienste von Earn.com weiterentwickeln. Ursprünglich hatte Earn Bitcoin Mining betrieben. Mit dem Aspekt des Sozialen Netzwerks per Mail gegen Kryptowährung wurde dann ein neuer Name gefunden. Das Motto der Plattform: „Kaufen Sie keine E-Mail-Listen, kaufen Sie Antworten.“ Das kam im Silicon Valley gut an und sorgte für erfolgreiche Finanzierungsrunden.

Analysten sehen in der Übernahme von Earn und dem Cipher Browser durch Coinbase auch den Versuch, Konkurrenten auszuschalten. Tatsächlich macht sich Coinbase damit Dienste zu eigen, die den eigenen Produktangeboten ähnlich sind.