/Business

So sieht die E-Strategie von BMW bis 2025 aus

WIRED Staff 08.09.2017 Lesezeit 2 Min

BMW will in den kommenden acht Jahren 25 ganz oder teilweise elektrisch angetriebene Fahrzeuge anbieten. Eine erste größere Präsentation steht offenbar auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) bevor.

Teslas erschwingliches Elektroauto Model 3 hat den Markt aufgewirbelt. Zumindest für die Hersteller. Als Einstiegs-Elektrofahrzeug bietet etwa BMW bislang nur den i3 an – das soll sich jedoch in den kommenden Jahren ändern: Konzernchef Harald Krüger kündigte an, dass sein Unternehmen auf der am 14. September startenden IAA eine neue viertürige E-Limousine für die BMW-3er-Reihe vorstellen wird. Laut Medienberichten plant der deutsche Automobilhersteller eine Modelloffensive: Bis zum Jahr 2025 kommen demnach zwölf BMWs mit reinem Elektroantrieb auf den Markt.

Krüger sagte dazu am Donnerstag auf einem Event in München: „Bis 2025 werden wir 25 elektrifizierte Fahrzeuge anbieten, zwölf davon werden vollelektrisch sein.“ Er versprach außerdem, dass die Fahrer in Bezug auf E-Fahrzeuge zukünftig mit einer Reichweite von 700 Kilometern rechnen dürfen.

Bei dem Modell, das auf der IAA enthüllt werden soll, handelt es sich womöglich um eine Studie des i5, mit dem BMW Teslas Modell 3 Konkurrenz machen möchte. Auch die BMW-Tochter Mini präsentiert auf der IAA 2017 ein erstes reines Elektroauto. Seit einigen Wochen gibt es von dieser Marke auch ein Plug-in-Hybrid-Modell mit Namen Cooper S E Countryman ALL4.

Mit der neuen, langfristigen Strategie folgt BMW einem Trend, der nun schon länger anhält: Zuvor hatten bereits Volkswagen und Daimler ihre E-Auto-Offensiven bekannt gegeben. Volvo plant sogar, eine eigene Marke für leistungsstarke Elektroautos aufzubauen. Sollten die Autobauer ihre Pläne tatsächlich in die Tat umsetzen, käme zwischen 2020 und 2025 die Elektroauto-Revolution auf die Käufer zu.