/Business

Apple vermeldet ein Rekordjahr in Sachen Apps

WIRED Staff 06.01.2017

Der App Store hat im Jahr 2016 neue Rekordumsätze eingefahren: Im Vergleich zum Vorjahr hat die Plattform mit rund 20 Milliarden Dollar Einnahmen für die Entwickler eine Steigerung von 40 Prozent hingelegt. Vor allem in der Vorweihnachtszeit boomte das Geschäft, das sich allerdings auch im noch jungen neuen Jahr bereits als äußerst lukrativ erweist.

Wie Apple in einer Pressemitteilung verkündet, konnte der App Store 2016 sein bisher erfolgreichstes Jahr bestreiten. Alleine in den Dezember fallen demnach drei Milliarden Dollar Umsatz, was auch auf den Release von Super Mario Run zurückzuführen sei, das innerhalb von drei Tagen 40 Millionen Mal heruntergeladen wurde. So schaffte es Nintendos zweite eigene App, trotz später Veröffentlichung doch noch in den Top Ten des Jahres zu landen.

Aber auch 2017 sieht für den App Store gut aus: Der Neujahrstag war mit einem Tagesumsatz von 240 Millionen Dollar absoluter Rekordhalter in der Geschichte der App-Plattform. In dieses Jahr startet der App Store mit rund 2,2 Millionen Apps, 20 Prozent mehr als im Vorjahr. In China, wo Apple zuletzt wegen der Sperrung der New York Times App in Kritik gekommen war, wuchs der Umsatz des Online-Marktplatzes innerhalb eines Jahres um ganze 90 Prozent.

Auch die Konkurrenz bei Android kann auf ein erfolgreiches Jahr und eine noch größere Zahl an Apps zurückblicken: Der Play Store hatte im Dezember 2016 rund 2,6 Millionen Apps im Angebot und erwartet in den kommenden Wochen ebenfalls den Start von Super Mario Run. Der große Boom des Smartphones scheint ungebrochen weiterzugehen — zumindest auf der Software-Seite.

+++ Mehr von WIRED regelmäßig ins Postfach? Hier für den Newsletter anmelden +++

Jetzt WIRED Member werden und mit uns in die Zukunft starten!

Mit im Paket: 4 Magazin-Ausgaben im Jahr und der Member-Zugang zu exklusiven Inhalten auf WIRED.de sowie weitere Vorteile nur für Member.

Member werden