/Business

Amazon kauft die Smart-Home-Firma Ring

WIRED Staff 28.02.2018 Lesezeit 2 Min

Es ist die zweitgrößte Übernahme in der Firmengeschichte von Amazon: Der Online-Händler kauft den Smart-Home-Hersteller Ring. Damit könnte Amazon nicht nur seinen Lieferdienst weiter ausbauen, sondern auch gegen Firmen wie Nest konkurrieren.

Die smarte Türklingel Video Doorbell ist das Hauptprodukt von Ring, das nun für mehr als eine Milliarde US-Dollar Teil von Amazon wird. Damit gehen mehr als ein Dutzend Produkte und Patente in den Besitz des Online-Händlers über, das so vor allem seine Paketdienste verbessern will: Bereits jetzt gibt es Pilotprogramme, mit denen die Paketboten die Ware auch bei Abwesenheit des Kunden bis ins Haus liefern. Mit smarten Türschlössern und dazugehörigen Überwachungskameras wird das vermutlich noch weiter vorangetrieben, berichtet die New York Times.

Bereits jetzt sind Teile von Amazons Smart-Home-Universum mit Ring-Produkten kompatibel: Der Echo Spot etwa kann Bilder von den Ring-Kameras zeigen. Mit Ring könnte Alexa nun nicht nur die Haustür öffnen, sondern auch Augen im Außenbereich erhalten: Heimsicherheit soll Analysten zufolge ein Teil der Mitgliedervorzüge von Amazon Prime werden. Da Ring ebenfalls ein Abomodell für Aufnahmen seiner vernetzten Kameras anbietet, dürfte sich dieser Dienst leicht in Amazon Prime integrieren lassen.

Aktuell gibt es mit Amazon Key in einigen Gegenden die Möglichkeit, sich Pakete bis in den Hausflur liefern zu lassen. Diese Technik hat allerdings noch einige Sicherheitslücken. Mit Ring hat Amazon einen neuen Partner, der einen bestehenden Kundenstamm mitbringt. Der Online-Händler entwickelt sich damit immer weiter in Richtung eines Smart-Home-Anbieters, dessen digitaler Assistent zur Kernfunktion von vielen vernetzten Geräten wird.