/Mobility

Yandex testet jetzt einen autonomen Taxi-Dienst in Russland

WIRED Staff 29.08.2018 Lesezeit 2 Min

Der Suchmaschinenkonzern Yandex will in einer russischen Universitätsstadt einen autonomen Taxi-Dienst testen. Damit ist das russische Unternehmen anderen europäischen Firmen um einiges voraus.

Auch der russisch-niederländische Internetkonzern Yandex forscht an selbstfahrenden Autos. Vor eineinhalb Jahren hatte das Unternehmen das Projekt angekündigt. Nun sollen in der als russisches Silicon Valley angedachten Planstadt Innopolis in der autonome Republik Tatarstan zwei der autonomen Fahrzeuge unter realen Bedingungen getestet werden – und dabei auch Passagiere befördern. Damit wäre Yandex das erste Unternehmen, das einen derartigen Dienst in Europa anbietet.

Anfangs werden die umgerüsteten Toyota-Prius-Fahrzeuge für bestimmte Routen, etwa zur Universität, dem Stadion oder ausgewählten Wohngebieten, eingeteilt sein. Um jederzeit die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, werden die PKW während der Testfahrten von einem Sicherheitsfahrer begleitet, der aufmerksam das Tun des Wagens beobachtet und im Notfall eingreift. Kosten sollen die Fahrten für die Probanden nichts.

Bald auch ohne Sicherheitsfahrer

Bislang haben sich rund 100 Menschen gemeldet, die an den Testfahrten teilnehmen wollen. Über einen Telegram-Chatbot können sie einen der beiden Wagen für eine Fahrt zwischen zwei Punkten in dem abgesteckten Gebiet ordern. Wenn die Erprobung reibungs- und problemlos verläuft, soll das Yandex Taxi getaufte Programm ausgeweitet werden. Unter anderem mit mehr und größeren Arealen und ohne Sicherheitsfahrer.

Yandex ist stark darum bemüht, im Rennen um selbstfahrende Taxi-Dienste eine relevante Größe zu werden – zumindest in Europa. Erst im Juli hat sich das Google von Russland, wie Yandex oft charakterisiert wird, mit UBER zusammengetan, um die Fahrdienstvermittlungsdienste beider Unternehmen in einem gemeinsamen Joint Venture namens NewCo zu vereinen.