/Mobility

Waymo-Chef: Autos werden niemals komplett autonom fahren

WIRED Staff 16.11.2018 Lesezeit 2 Min

John Krafcik, der CEO der Google-Konzerntochter für autonomes Fahren Waymo, glaubt nicht, dass selbstfahrende Autos jemals komplett ohne menschliche Hilfe auskommen werden. Es werde immer Situationen geben, die sie nicht komplett autonom bewältigen könnten. Allerdings sieht er auch große Chancen für den Einsatz der Technologie.

Obwohl derzeit zahlreiche Technologiefirmen und Autobauer an der Technik für autonome Fahrzeuge arbeiten, hat Waymo-Chef John Krafcik der Hoffnung auf eine vollautonome Zukunft jetzt einen Dämpfer versetzt. Auf einer Konferenz des Wall Street Journals sagte er, dass es der Industrie wohl niemals gelingen werde, Autos zu bauen, die zu jeder Jahreszeit und bei allen Wetterlagen autonom fahren können. Er fügte jedoch hinzu, dass das selbst für Menschen schwer sei, berichtet CNET. „Autonomie wird immer ein paar Einschränkungen haben“, sagte Krafcik. Waymo gehört wie Google zum Alphabet-Konzern und ist ein Pionier-Unternehmen im Bereich des autonomen Fahrens.

Ganz aufgeben möchte Krafcik die Hoffnung jedoch offenbar noch nicht. Genaue Voraussagen seinen schwer: „Man weiß nie, was man nicht weiß, bevor man wirklich in einer Sache drinsteckt und versucht, sie umzusetzen“, sagte er. Das größte Potential für autonome Fahrzeuge sieht Krafcik derzeit im Speditionsbereich, wo schon in den nächsten Jahren die ersten selbstfahrenden Lastwägen auftauchen würden. Derzeit werden in den USA etwa 50.000 Brummifahrer gesucht, wobei der Bedarf an Truckern in den nächsten Jahren auf bis zu 275.000 steigen soll. Für solche Fahrten seien autonome Systeme sehr gut geeignet: „Güter größtenteils auf Autobahnen von Lager zu Lager zu transportieren ist ziemlich simpel“, sagte Krafcik.

Bis selbstfahrende Autos jedoch wirklich im Alltag ankämen, dürften noch einige Jahrzehnte vergehen, glaubt der Waymo-CEO. Mit dieser Einschätzung ist er nicht alleine: Eine Studie des ADAC geht davon aus, dass im Jahr 2050 nur jeder fünfte Fahrzeugkilometer ohne menschliches Zutun erfolgen könnte, wobei dieser Wert selbst wiederum stark von den befahrenen Straßentypen abhängig ist.