/Streaming

Jetzt will auch Walmart ein Netflix-Konkurrent werden

WIRED Staff 30.07.2018 Lesezeit 2 Min

Der Einzelhandelskonzern Walmart plant, den Kampf gegen Netflix aufzunehmen. Nach dem das Unternehmen vor acht Jahren den Digital-Entertainment-Provider VUDU aufkaufte, soll nun ein eigener Streaming-Dienst auf dem Plan stehen.

Zwar befindet sich die Planung des Angebots wohl noch in der Frühphase, allerdings könnte es bereits im Spätsommer oder Herbst zu weiteren Schritten kommen. Der Dienst soll allerdings unabhängig von VUDU entstehen, der bereits den Online-Verleih von Filmen in den USA anbietet. Denn VUDU ist zwar auf vielen Smart-TV-Geräten vorinstalliert, verfügt aber laut aktuellen Statistiken über kein großes Publikum. Während Netflix von 73 Prozent der US-Haushalte genutzt wird, landet VUDU mit 13 Prozent auf Platz 5 hinter YouTube, Hulu und Amazon Prime.

Der Service solle vor allen Dingen durch einen günstigeren Preis gegenüber der Konkurrenz punkten: Nämlich acht US-Dollar pro Monat. Auch eine kostenfreie Variante mit Werbung würde in Erwägung gezogen. Vermutlich wird der geplante Streaming-Dienst zunächst keine Eigenproduktionen auffahren, da diese äußerst kostspielig sind. So gab Netflix bekannt, dieses Jahr acht Milliarden US-Dollar für neue Inhalte auszugeben. Amazon rechnet mit mehr als vier Milliarden und HBO will um die 2,7 Milliarden ausgeben.

Walmart ziele mehr darauf ab, bereits existierenden Inhalte zu lizenzieren. Tatsächlich gehören unter anderem Kultserien wie How I Met Your Mother oder auch Friends und Emergency Room mit zu den meist geschauten Inhalten der großen Streaming-Dienste. Wobei Walmart eine bisher angeblich vernachlässigte Zielgruppe ansprechen wolle. Während nämlich Netflix und Amazon bisher die Ost- und Westüstensehgewohnheiten bedienen würden, wolle Walmart die Bevölkerung der zentralen US-Bundesstaaten abfischen.