/Games

Angry Birds wird das erste Spiel für die Magic Leap One

WIRED Staff 20.09.2018 Lesezeit 2 Min

Viele lieben es, viele hassen es: Angry Birds. Der Smartphone-Erfolg kommt jetzt auf die Augmented-Reality-Brille. Gespielt wird dabei nicht mehr aus der Seitenansicht, sondern der Ego-Perspektive.

Erst kürzlich hatten wir Gelegenheit, die Magic Leap One ausgiebig anzutesten – und waren dabei etwas ernüchtert. Denn auch wenn die Technik durchaus verzaubert, fehlen der Augmented-Reality-Brille noch die Anwendungen, die zeigen, wofür sie eigentlich gut sein soll. Geht's nach den Entwicklerstudios Rovio und Resolution Games ist die Antwort wohl recht klar: Um Vögel auf Schweine zu schießen. Denn mit Angry Birds FPS: First Person Slingshot soll die erfolgreiche Smartphone-Game-Serie jetzt eben auch, als das erste richtige Videospiel, auf die Magic Leap One kommen.

Ganz anders als beim Original kann der Spieler bei Angry Birds FPS um die Festungen der Schweine herumgehen und diese aus beliebigen Winkeln und Richtungen unter Beschuss nehmen. Wie TechCrunch schreibt, ließe sich das Game recht intuitiv bedienen und präziser steuern. Die insgesamt 20 Level, so die Einschätzung von TechCrunch-Kolumnist Lucas Matney, könnten mit etwas Mühe in unter einer Stunde bewältigt werden. Erscheinen soll es offiziell am 9. Oktober.

Wie Ville Heijari von Rovio erklärte, wäre das Unternehmen schon länger daran interessiert gewesen, eine Augmented-Reality-Erfahrung zu entwickeln. Die Magic Leap One wäre dafür eine vielversprechende Plattform gewesen. „Wir sehen nun eine neue Technologie und wollen früh dabei sein“, so Heijari. „Wenn wir es nicht jetzt tun, könnten wir letztlich zu spät kommen.“ Natürlich gab es mit HoloLens von Microsoft schon zuvor eine gut ausgearbeitete Augmented-Reality-Brille – aber die sei eher ein Industriegerät gewesen. Die Magic Leap One hingegen bringe die Benutzbarkeit und das Selbstverständnis mit, das es für ein Videospiel-Gadget brauche.