/Google

Google investiert 25 Millionen US-Dollar in sozialverträgliche KI

WIRED Staff 30.10.2018 Lesezeit 2 Min

Das Programm AI for Social Good soll die Entwicklung Künstlicher Intelligenz in eine Richtung lenken, die der Menschheit und dem Planeten zugutekommt. Die Kampagne dürfte eine Reaktion auf Googles jüngsten Image-Verlust auf dem Gebiet sein. Grund dafür war die Entwicklung einer KI für das US-Verteidigungsministerium.

In der großangelegten Kampagne AI for Social Good will Google die Nutzung Künstlicher Intelligenz für gute Zwecke mit insgesamt 25 Millionen US-Dollar fördern. In der sogenannten AI Challenge sollen Vorschläge gefördert werden, die soziale, humanitäre oder die Umwelt betreffende Probleme mit Hilfe von KI lösen wollen. Die vielversprechendsten Ideen sollen in einem dazugehörigen Unterstützungsprogramm in Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation DataKind realisiert werden, schreibt Engadget.

Die Gewinner der AI Challenge werden im Frühjahr 2019 von Google gemeinsam mit einer Expertenjury ausgewählt. Das Programm AI for Social Good soll langfristig helfen, Entwicklung und Forschung für Zwecke wie den Schutz von Wildtieren, den Arbeitsmarkt sowie die Voraussage von Umweltkatastrophen und Gesundheitsrisiken für Menschen mit KI-Lösungen zusammenzubringen.

Das Projekt dürfte für Google vor allem eine Image-Kampagne sein: In diesem Sommer hatte das Unternehmen seine Zusammenarbeit mit dem US-Verteidigungsministerium aufgrund des Widerstands der eigenen Belegschaft beenden müssen. Googles KI hätte laut den Befürchtungen der Mitarbeiter dazu eingesetzt werden können, Ziele für Drohnenschläge zu erkennen und zu ermitteln. In Reaktion auf die Project Maven getaufte Kooperation mit dem Pentagon hatten rund 3100 Google-Mitarbeiter gefordert, das Unternehmen solle keine waffenfähigen KI-Algorithmen für die amerikanische Regierung entwickeln.