/Elon Musk

Elon Musk: Tesla-Autos sollen bald autonom einparken und wie ein Hund folgen können

WIRED Staff 02.11.2018 Lesezeit 2 Min

Schon bald sollen Tesla-Autos ihrem Besitzer auf Wunsch autonom folgen können, kündigte Firmenchef Elon Musk an. Dabei sollen die Fahrzeuge nicht nur selbst bis zur Position ihres Eigners finden, sondern sich auch per Smartphone fernsteuern lassen, solange sie in Sichtweite sind. Außerdem sollen sie selbst freie Parkplätze finden und dort einparken können.

Besitzer eines neueren Tesla-Modells sollen schon bald auf eine neue Version des Summon-Features Zugriff haben: Wie Tesla-Chef Elon Musk per Tweet verkündete, sollen alle Teslas, die in den vergangenen zwei Jahren produziert wurden, neue Funktionen per Software-Update erhalten. Geht es nach Musk, soll es noch in diesem Jahr soweit sein. In seinem Tweet gibt er an, dass die Technik in etwa sechs Wochen bereitstehen soll.

Das Auto, so Musk, wird nach dem Update nicht nur vom Parkplatz zu den Koordinaten des Besitzers fahren können, um ihn einzusammeln, sondern soll diesem auch noch folgen können wie ein Haustier. Der ominöse Hundemodus, der vor einigen Tagen im Gespräch war, bekommt damit eine völlig neue Bedeutung. Auch eine Fernbedienung per App soll es geben, zumindest solange der Besitzer sein Auto im Blick hat. Im nächsten Jahr sollen dann weitere Features folgen: Nach einem weiteren Autopilot-Update sollen die Autos autonom in der Lage sein können, auf einem Parkplatz eine freie Parklücke zu finden und dort einzuparken. Auch die Schilder der Parkanlage soll das Fahrzeug dann lesen können.

Die nötige Hardware für diese Form des autonomen Fahrens haben die neueren Modelle von Tesla, das günstige Model 3 eingeschlossen, laut Musk bereits an Bord: Die Autopilot Hardware V2 ist dafür offenbar ausreichend. Schon im Januar 2016 gab es für die erste Version der Hardware ein Summon-Feature, das allerdings nur dazu da war, in besonders enge Parklücken zu gelangen. Zuletzt hatte Tesla die seine Modelle nicht mehr mit der Option auf komplett selbstständiges Fahren angeboten, die man bis vor wenigen Wochen noch hinzubuchen konnte, obwohl sie noch nicht freigeschaltet war.