/App

Donald Daters: Eine Dating-App für Trump-Fans hatte ein Datenleck

WIRED Staff 16.10.2018 Lesezeit 2 Min

Donald Daters sollte Unterstützer des US-Präsidenten mit politisch gleichgesinnten potenziellen Partnern zusammenbringen. Zum Start der App sind nun die Daten sämtlicher Nutzer ins Netz gelangt. Sogar private Nachrichten sind informierten Kreisen zufolge zugänglich.

Der Wahlspruch von Donald Daters ist „Make America date again“ und knüpft an das Wahlkampfmotto Donald Trumps an, das sich auch auf Schirmmützen noch immer großer Beliebtheit erfreut. Zum Start haben Sicherheitsforscher aus Frankreich nun allerdings kritische Lücken in dem Dienst aufgetan und unter anderem dem Portal TechCrunch unverschlüsselte Datensätze aller Mitglieder zukommen lassen — inklusive Nutzernamen, Profilbildern, Nutzergerät, Privatnachrichten und Zugangs-Tokens.

Der Entdecker der Sicherheitslücke, Elliot Alderson, könnte mit den vorhandenen Daten die Accounts der Nutzer vollständig übernehmen. Die Daten waren in einer öffentlichen Datenbank abgelegt, die Teil der App war. Nachdem die Betreiber des Dienstes von TechCrunch mit dem Problem konfrontiert wurden, wurden die Daten vom Netz genommen. Eine Stellungnahme zu den Vorgängen hinter der Sicherheitslücke gaben die Betreiber nicht ab.

Mit gerade einmal 1600 Nutzern zum Start ist Donald Daters kein sehr großes Dating-Netzwerk. Dennoch hat es im aufgeladenen politischen Klima der USA für Aufsehen gesorgt und wurde unter anderem vom Fernsehsender Fox News vorgestellt. Offiziell zielt Donald Daters auf eine „amerikanische Singles-Community, die Liebende, Freunde und Trump-Unterstützer gleichermaßen“ verbinden will. Die Spaltung der Gesellschaft ist für viele Menschen inzwischen so groß, dass viele Nutzer lieber nur unter politisch Gleichgesinnten auf Partnersuche gehen. Das Vertrauen in die Sicherheit des Dienstes dürfte nun allerdings gleich zum Start verspielt worden sein.