/Film

Disney gibt Details zum eigenen Streaming-Dienst bekannt

WIRED Staff 09.11.2018 Lesezeit 2 Min

Bislang handelte es sich nur um Gerüchte, nun ist es offiziell: Disney bekommt seinen eigenen Streamingdienst, der unter dem Namen Disney+ starten wird. Es stehen sogar schon erste Inhalte für die Plattform fest.

Bislang sind Disney-Produktionen noch beim Konkurrenten Netflix zu finden. Die Kooperationsverträge laufen jedoch Ende 2019 aus. Kein Wunder also, dass Disney+ laut Angaben des Mäuse-Konzerns zu diesem Zeitpunkt in den USA starten soll. Doch nicht nur der Namen des neuen Dienstes, auch erste Produktionen, die wohl exklusiv beim neuen Streaming-Dienst zu sehen sein werden, sind nun bekannt.

So laufen derzeit die Arbeiten an zwei Live-Action-Serien, die im Star-Wars-Universum spielen. Eine noch unbenannte Serie soll chronologisch vor den ereignissen des Films Rogue One: A Star Wars Story spielen. Fans des Spin-offs dürfen sich auf (mindestens) ein bekannten Gesicht freuen. So ist etwa Diego Luna mit an Bord, der die Rolle des Cassian Andor erneut übernimmt, wie unter anderem TechCrunch berichtet.

Jon Favreau arbeitet ebenfalls an einer Star-Wars-Serie namens The Mandalorian. Wie der Titel schon verrät, dreht sich die Serie um das Kriegervolk der Mandalorianer. Doch wie Favreau verriet, stehen nicht etwa bekannte Figuren wie Jango oder Boba Fett im Fokus, sondern ein anderer, noch unbekannter Charakter. Zeitlich spielt The Mandalorian vor Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Aber auch Nicht-Star-Wars-Fans dürften bei Disney+ ausreichend Unterhaltung finden. So verkündete Disney, dass auch eine Serie aus dem Marvel-Universum in der Mache ist. Diese dreht sich um Loki, der wie in den Kinofilmen von Tom Hiddleston gespielt wird. Ob und wann Disney+ auch außerhalb der USA startet, ist ebenso unbekannt wie Details zur Preisgestaltung des Services.