/Elon Musk

Elon Musk will einen Tunnelaufzug in einer Garage bauen

WIRED Staff, Michael Förtsch 13.09.2018 Lesezeit 3 Min

Auf einem kleinen Grundstück unweit des SpaceX-Hauptquartiers will Elon Musks The Boring Company einen Zugangsschacht ausheben. Von einer Garage aus soll dort ein Aufzug in einen Tunnel führen. Oh, und Elon Musk will auch Ziegelsteine verkaufen.

Erst vor kurzem hatte The Boring Company das Grundstück mit Privathaus an der 120th Street gekauft, die sonst mehrheitlich von Parkplätzen und kleinen Industrie- und Gewerbebetrieben geprägt ist. Nun hat das Hawthorne City Council dem Unternehmen die Erlaubnis erteilt, eben dort eine Tiefengrabung durchzuführen. Der entstehende Schacht soll dann direkt zum Probetunnel führen, an dem die Firma von Elon Musk derzeit ihre Technik und Ausrüstung erprobt. Der beginnt auf dem SpaceX-Parkplatz und zieht sich etwas über einen Kilometer unter der 120th Street entlang.

Der Schacht soll, das berichtet The Beach Reporter, zum Aufbau und Test der Aufzuganlage dienen, die The Boring Company momentan entwickelt. Mit diesen sollen die Transportschlitten für Fahrzeuge als auch die Transportkapseln für Passagiere an ausgewiesenen Stationen in und aus den Tunnelnetzen gehoben werden. Wie Elon Musk andeutete, könnten auf diese Weise aber auch Privathäuser angebunden werden, um „dein Auto den ganzen Weg in deine Garage zu transportieren.“

Die Testanlage wird nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Ebenso dürften Fahrzeuge vorerst nicht direkt von der Straße in die Anlage einfahren und damit den Verkehr stören. Stattdessen sieht die Genehmigung der Stadt vor, dass Testvehikel vom Tunneleingang am SpaceX-Hauptquartier zur Hebeanlage fahren, auf dem Grundstück kehrt machen und wieder zurücktransportiert werden. Das bei der Bohrung ausgehobene Material will Elon Musk zu Ziegelsteinen verarbeiten lassen, die dann verkauft werden sollen – auch, wie er scherzt, in einem Boring Brick Store, der in zwei Monaten eröffne.

Die Bohrmaschine soll geborgen werden

Die Umsetzung der Bau- und Testpläne dürften recht zügig angegangen werden. Denn The Boring Company steht unter Zugzwang und Zeitdruck. Die Firma hat bereits den Auftrag erhalten, ein Loop getauftes Untergrundtransportnetz zwischen der Innenstadt von Chicago und dem 25 Kilometer entfernten O’Hare International Airport zu bauen – und das soll in drei Jahren fertiggestellt sein. Das gleiche System ist für Los Angeles angedacht, wo es das Baseball-Stadion der Dodgers leichter erreichbar machen und Verkehrsmittel während eines Spieltages entlasten soll.

Was den Bau und die Erprobung der Aufzuganlage angeht, gab ein The-Boring-Company-Sprecher an, wären Anwohner bereits informiert worden. Jedoch müssten diese keine große Lärmbelästigung befürchten. Das Unternehmen würde gar planen, das Haus auf dem Grundstück neben der Testanlage zu vermieten. Nebst diesem Grundstück hat die Tunnelbohrfirma gerade noch ein weiteres Areal an der gleichen Straße erworben. Dort soll alsbald die bisher genutzte Tunnelbohrmaschine aus dem Boden gehoben werden. Die wird schließlich demnächst anderenorts benötigt.