/Kultur

Der True-Detective-Regisseur dreht den neuen James Bond

Michael Förtsch 20.09.2018 Lesezeit 2 Min

Lange war gerätselt und spekuliert worden, wer den 25. James-Bond-Film drehen wird. Nun ist's raus: Cary Joji Fukunaga wird ihn inszenieren. Den Spion mimt erneut Daniel Craig.

Mit einem Tweet vom offiziellen 007-Account waren jetzt die Gerüchte beendet worden. Am 4. März 2019 sollen die Dreharbeiten für den mittlerweile 25. James-Bond-Streifen in den Pinewood Studios beginnen. Eigentlich war Trainspotting-, Sunshine- und Steve-Jobs-Regisseur Danny Boyle gesetzt gewesen, der aber wegen kreativer Differenzen ausgestiegen war. Zuvor und danach wurden unter anderem Arrival- und Blade-Runner-2049-Regisseur Denis Villeneuve, Mission-Impossible-Fallout-Macher Christopher McQuarrie und auch Christopher Nolan als Regiestuhl-Kandidaten gehandelt worden.

Nun steht fest: Cary Joji Fukunaga wird den neuen James Bond mit Daniel Craig in der Hauptrolle inszenieren. Zumindest Serien-Kennern ist Fukunaga gut bekannt. Denn er ist der Regisseur der ersten – und damit guten und vielfach gefeierten – Staffel von True Detective. Ebenso steht er hinter dem mehrfach ausgezeichneten Netflix-Kriegsdrama Beasts of No Nation und der für den 21. Oktober angesetzten Netflix-Miniserie Maniac, die sich um zwei Testkandidaten einer Biotech- und Pharmastudie dreht. Fukunaga gilt als Regietalent und wurde vor allem für seine authentische Charakterzeichnung, seinen Hang zum Realismus und subtil-düsteren Humor gelobt.

Zur Handlung des neuen und noch namenlosen James-Bond-Films ist noch nichts bekannt. Als Drehbuchautoren wurden erst kürzlich wieder Neal Purvis und Robert Wade verpflichtet, die ein neues Skript verfassen sollen, um das von Boyle und John Hodge verfasste Drehbuch zu ersetzen. Purvis und Wade hatten bereits an zahlreichen James-Bond-Filmen mitgewirkt. Im Kino starten soll der neue Bond am 14. Februar 2020.