/Kryptowährung

Coinbase will Kryptowährung populärer machen

WIRED Staff 28.09.2018 Lesezeit 2 Min

Coinbase, eine Handelsplattform für Kryptowährung, will mit einem neuen Bundle-Feature neue Kunden ansprechen. Die Pakete sind ab 25 US-Dollar erhältlich und enthalten gleich verschiedene Währungen.

Die Pakete enthalten aktuell einen Mix aus den fünf Kryptowährungen, die bei Coinbase gehandelt werden. Dementsprechend bekommt der Kunde eine Mischung aus Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin und Ethereum Classic. Die Idee dahinter: Mit diesem Angebot gibt es ein Starterpaket für Nutzer, die am Handel mit Kryptowährungen interessiert sind, wie unter anderem TechCrunch berichtet.

Nach dem Kauf werden die einzelnen Währungen in der Wallet-App separat angezeigt und können auch separat gehandelt werden. Um Krypto-Neulinge zu unterstützen, startet Coinbase die Coinbase Asset Pages. Bei dieser Datenbank können sich Interessenten Informationen zu den aktuellen Top 50 Kryptowährung durchlesen, gemessen an ihrem Marktanteil. Zudem startet die Handelsplattform einen sogenannten Learning Hub. Bei dieser Webseite werden gängige Fragen rund um Kryptowährungen beantwortet, wie etwa „Was ist eine Blockchain?“ oder die Frage, wodurch der Wert einer Kryptowährung bestimmt wird.

Mit diesen Projekten will Coinbase Nutzer vom Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen überzeugen. Nach einem riesigen Hype um das Thema Ende 2017 ist mittlerweile die Begeisterung deutlich abgeklungen. Der Grund dafür: Kursschwankungen sorgten zuletzt dafür, das Nutzer das Vertrauen in Kryptowährungen verlieren. Vor allen Dingen Hackerangriffe hatten einen negative Auswirkung auf die öffentliche Meinung zu dem Thema. Ob Coinbase dies mit seinen neuen Angeboten beheben kann, bleibt abzuwarten.