/Mobility

Bosch und Daimler bringen fahrerlose Taxis nach Kalifornien

WIRED Staff 09.11.2018 Lesezeit 2 Min

Die beiden deutschen Firmen testen ab Mitte 2019 einen Dienst für autonome Fahrzeuge im kalifornischen San José. Mitten im Silicon Valley soll eine ganze Flotte selbstfahrender Autos von Mercedes an den Start gehen — zunächst allerdings noch mit menschlichen Sicherheitsfahrern an Bord.

Der großangelegte Test in San José soll zeigen, wie gut Daimler und Bosch gemeinsam eine ganze Flotte aus autonomen Fahrzeugen betreiben und in das Verkehrsnetz einer Großstadt integrieren können. Dazu ist jetzt eine Absichtserklärung mit der Stadtregierung unterzeichnet worden, wie Bosch per Pressemitteilung mitgeteilt hat.

Das Testgebiet für den Dienst soll in der zweiten Jahreshälfte 2019 von den autonomen Fahrzeugen genutzt werden, um Kunden von A nach B zu bringen. Dafür rufen diese per App ein Fahrzeug, wie es auch bei Anbietern wie Uber funktioniert. Andere Mobilitätsdienste könnten in der App ebenfalls integriert werden, sodass auch Car-Sharing und Taxidienste Teil einer großflächigen Transportlösung sein können. Bosch und Daimler sprechen derzeit für die Testreihe in Kalifornien noch von ausgewählten Kunden — für die breite Öffentlichkeit sind Fahrten im autonomen Daimler also zunächst noch nicht vorgesehen.

Die Stadt San José ist eines der wichtigsten Zentren des Silicon Valley und hat trotz hoher Lebenskosten eine Wachstumsprognose von 40 Prozent mehr Bevölkerung in den nächsten zwei Jahren. Der Dienst von Daimler und Bosch soll Teil einer Strategie sein, mit dem erhöhten Verkehrsaufkommen umzugehen, das damit verbunden sein dürfte: „Das Pilotprojekt wird zeigen, wie autonome Fahrzeuge dazu beitragen können, die zukünftigen Transportanforderungen besser zu erfüllen“, sagte dazu San Josés Bürgermeister Sam Liccardo.