/Business

Bosch und Daimler arbeiten mit Nvidia an selbstfahrenden Autos

WIRED Staff 11.07.2018 Lesezeit 2 Min

Die beiden deutschen Unternehmen kooperieren schon länger miteinander. Nun haben sie sich mit dem Grafikprozessoren- und Chipsatzhersteller Nvidia zusammengetan, der die KI-Technik für selbstfahrende Autos bereitstellt. In Kalifornien soll es 2019 einen Shuttle-Service mit autonomen Mercedes-Limousinen geben.

Nvidia stellt für das gemeinsame Projekt, ein komplett automatisiertes und fahrerloses Auto zu bauen, seine KI-Plattform Drive Pegasus zur Verfügung, wie VentureBeat berichtet. Während Daimler die Fahrzeugexpertise mitbringt und Bosch das Hardware- und System-Know-How, ist die Firma aus Santa Clara für die Steuerungsplattform zuständig. Nvidia wird sowohl einen Prozessor als auch einen Grafik-Chip beisteuern, die das komplexe Netzwerk an Sensoren managen, die für ein autonomes Fahrzeug notwendig sind.

Das Drive Pegasus System wurde 2017 auf Nividias Hausmesse, der GPU Technology Conference, vorgestellt. Die darin integrierten Chipsätze können mehr als 320 Trillionen Berechnungen pro Sekunde durchführen, bis zu einem Terabyte Daten in der Sekunde übertragen und die Daten von bis zu 16 Kameras und sechs LiDAR-Sensoren verarbeiten. Diese Rechenkapazität ist bei selbstfahrenden Autos wichtig, da das System beim Fahren unzählige Entscheidungen gleichzeitig treffen muss. Die KI trainiert über einen Simulator das Fahren und lernt dabei die Erkennung von Objekten sowie die Lokalisierung von Strecken und optimiert die Wegfindung. Das System soll in der Lage sein, innerhalb von 20 Millisekunden auf sich ändernde Straßenbedingungen zu reagieren.

Shuttle-Service in San Francisco

Nvidia arbeitet laut eigenen Angaben weiterhin mit mehr als 370 Partnern in der Entwicklung zusammen. Unter anderem auch mit der Deutschen Post, die 2019 eine Flotte von autonomen Lieferfahrzeigen starten will, die mit Nvidias System funktionieren. Bis die Zusammenarbeit von Bosch, Daimler und Nvidia auf die Straßen kommt, wird es allerdings noch etwas dauern: 2019 startet in Kalifornien ein Shuttle-Service, bei dem autonom fahrende Mercedes S-Klasse- und V-Klasse-Vans in der San Francisco Bay Arena unterwegs sein werden.