/Weltraum

Astronaut Alexander Gerst dreht längstes Zeitraffer-Video der Erde

WIRED Staff 26.11.2018 Lesezeit 2 Min

Zum 20. Jubiläum der Internationalen Raumstation ISS hat die Crew ein Video der besonderen Art aufgenommen und veröffentlicht. Darauf ist eine zweimalige Umrundung der Erde im Zeitraffer zu sehen.

Während sich die Internationale Raumstation ISS mit 28.000 Kilometer pro Stunde um die Erde bewegt, hat der deutsche Astronaut und amtierende Kommandant Station Alexander Gerst ein 15-minütiges Video aufgenommen. Laut der Europäischen Weltraumorganisation ESA handelt es sich dabei um die längste zusammenhängende Zeitrafferaufnahme der Erde, die je aus dem All aufgenommen wurde. Darauf zu sehen ist in 12,5-facher Geschwindigkeit, wie die ISS den Erdball zweimal in einer Höhe von 400 Kilometern umrundet. Das Video besteht insgesamt aus 21.375 zusammengeführten Bildern, schreibt The Verge. Regulär braucht die ISS bei konstanter Geschwindigkeit 90 Minuten, um die Erde einmal zu umrunden.

Die beeindruckenden Aufnahmen wurden am 6. Oktober aufgenommen und starten über Tunesien. Von dort geht die Reise erst nach Zentralasien und dann über Peking, Australien, Guam und Neukaledonien über den Pazifik nach Chile und Lissabon, und startet dann von neuem. Dabei ist die Sicht während mehrerer Abschnitte aufgrund der fehlenden Sonneneinstrahlung gänzlich verdunkelt. In anderen Sequenzen zeigen sich die großen Ballungsgebiete Asiens als leuchtende Areale, die wie neuronale Netze miteinander verbunden sind. Nebenher funkeln immer wieder heftige Blitze über den Ozeanen.

Ein kleiner roter Punkt auf einer ins Video eingebetteten Weltkarte informiert darüber, wo sich die Raumstation gerade befindet und welcher Teil der Erde erleuchtet ist. Auf der Seite „Spot The Station“ kann man die ISS rund um die Uhr im Internet beobachten. Auf der Karte gibt die NASA detaillierte Informationen über die derzeitige Geschwindigkeit, die aktuelle Position, die Flughöhe sowie den Längen- und Breitengrad an.