/Apple

Apple stellt neue iPhones und Apple Watch vor

WIRED Staff 13.09.2018 Lesezeit 2 Min

Auf seiner Keynote hat Apple wie erwartet neue iPhone-Modelle präsentiert. Neben dem XS und dem XS Max gibt es zudem noch das XR, welches das günstigste der drei Smartphones darstellt. Weiterhin gibt es eine neue Apple Watch, die nun auch die Herzfunktionen kontrollieren kann.

Zunächst einmal die Gemeinsamkeiten der neuen iPhones: Angetrieben werden sie vom neuen A12-Chip, der leistungsstärker sein und gleichzeitig weniger Strom verbrauchen soll als vorherige Chips. Zudem fällt mit den neuen Modellen auch der Home-Button endgültig weg. Entsperrt werden die Smartphones über die seit dem iPhone X bekannte Face-ID, also die Gesichtserkennung – oder Zahlencode.

Doch nun zu den Unterschieden. Das XR ist das günstigste der drei Modelle und kommt, ähnlich wie das damalige Budget-iPhone 5C, in knallig bunten Farben daher. Als Kamera verfügt es, im Gegensatz zu den beiden teureren Geräten, nur über eine Linse. Diese soll aber laut Apple dank der integrierten KI und Postprocessing-Verfahren dennoch bessere Fotos schießen als das iPhone 8.

Das iPhone XS und das XS Max hingegen verfügen über eine Dual-Kamera. Während das iPhone XS die kompaktere Variante mit einem 5,8-Zoll-Bildschirm ist, handelt es sich bei dem XS Max um das bislang größte iPhone. Das XS Max hat eine Bildschirmdiagonale von 6,5 Zoll und ist damit sogar noch einen Tick größer als das Samsung Galaxy Note 9. Sowohl XS als auch XS Max unterstützten mit Dolby Vision sowie HDR10 zwei Bildschirmstandards, die die Videowiedergabe auf dem Smartphone noch weiter verbessern sollen.

Neben den iPhones wurde auch die neue Apple Watch Series 4 präsentiert. Der Bildschirm der Smartwatch ist um 30 Prozent größer als noch beim Vorgänger, zugleich wurde das Gadget aber dünner. Erstmals kann mit dem Gerät auch ein Elektrokardiogramm erstellt werden, das an den Arzt weitergegeben werden kann. Die günstigste Variante kostet 429 Euro, die teuerste Version mit eigener LTE-Anbindung und 44 Millimeter-Gehäuse aus Edelstahl liegt bei über 849 Euro.

Apple stößt mit den drei neuen Modellen vor allen Dingen in neue Preisklassen vor. Selbst das als Einstiegsgerät gehandelte XR ist mit einem Preis von 849 Euro für die 64-Gigabyte-Version nicht wirklich preiswert. Das XS kostet je nach Speichervariante zwischen 1149 und 1549 Euro, das XS Max kostet nochmal 100 Euro mehr. Die XS-Modelle sind, wie die Apple Watch Series 4, ab dem 14. September vorbestellbar und werden ab dem 21. September ausgeliefert. Das iPhone XR hingegen ist erst ab dem 19. Oktober vorbestellbar und wird ab dem 26. Oktober ausgeliefert.