/Mobility

ADAC-Studie: Autonome Autos für Landstraßen nicht vor 2040

WIRED Staff 19.10.2018 Lesezeit 2 Min

Viele stellen sich die Frage, wann autonome Fahrzeuge endlich auf den Straßen ankommen. Laut einer ADAC-Studie wird die Einführung wohl noch einige Jahrzehnte dauern. Am stärksten hängt das vom Straßentyp ab.

Die massenhafte Verbreitung autonomer Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen wird noch mehrere Jahrzehnte in Anspruch nehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom ADAC in Auftrag gegebene Studie, aus der t3n.de zitiert. Vor allem auf den vielbefahrenen und für die meisten Unfälle verantwortlichen Landstraßen wird die Einführung selbstfahrender Autos laut der Studie noch über 20 Jahre auf sich warten lassen. Die Autoren rechnen frühestens 2040 mit den ersten autonomen Systemen, die auch für die Landstraße geeignet sind.

Auch danach soll die Entwicklung nur schleppend vorangehen. Im Jahr 2050 soll laut Studie nur jeder fünfte Fahrzeugkilometer ohne menschliches Zutun erfolgen können, wobei dieser Wert stark zwischen den Straßentypen schwankt: „Während auf Autobahnen schon gut 40 Prozent der Fahrleistung automatisiert erbracht werden könnte, sind es auf Landstraßen noch weniger als vier Prozent“, schreiben die Autoren. Dabei könnten autonome Fahrzeuge ihr Sicherheitspotential vor allem auf Landstraßen entfalten: Dort werden heute mit 60 Prozent die meisten Verkehrstoten verzeichnet.

2,1 Millionen Fahrzeuge mit "Autobahnpilot" bis 2030?

Die Autoren beschäftigen sich auch mit der Übergangszeit, in der autonom und menschlich gesteuerte Fahrzeuge parallel im Straßenverkehr unterwegs sein werden. Durch die lange Lebensdauer eines Fahrzeugs wird es wohl eine ganze Weile dauern, bis nur noch Fahrzeuge auf dem Markt ankommen, die zumindest die Autobahn autonom meistern können. Nach einem optimistischen Szenario der Studie sollen im Jahr 2030 bis zu 2,1 Millionen Fahrzeuge mit „Autobahnpilot“ auf Deutschlands Straßen unterwegs sein.

Dieselbe Anzahl an Fahrzeugen mit einem sogenannten „Tür-zu-Tür-Piloten“, die alle Straßentypen und innerstädtischen Verkehr selbständig befahren können, wird erst für das Jahr 2050 erwartet. Ab 2030 sollen laut Prognose Pkw angeboten werden, die sowohl auf der Autobahn als auch in der Stadt ohne menschliche Hilfe fahren können. Erst ab 2040 soll es in größerer Zahl Autos geben, die komplett autonom fahren können.

Trotz der veranschlagten Entwicklungszeit weist die Studie daraufhin, dass auch aktuelle sicherheitsorientierte Fahrassistenzsysteme, wie etwa Spurhalteassistenten, schon deutliche Verbesserungen für die Fahrsicherheit darstellen.