WIRED 2013

von Alexander von Streit am 3. Januar 2013

Tracking TotalDas Web steht vor dem BlackoutGebt Deutschland den Geeks2011 ging es mit einer Einzelausgabe los, 2012 kamen zwei weitere Magazine – und auch 2013 wird es wieder zwei Ausgaben der deutschen WIRED geben. Die Redaktion hat inzwischen mit der Produktion begonnen, das erste Heft erscheint am 7. März.

Wir haben bereits viele packende Themen, wunderbare Illustrationen und Fotografien, die wir in den für WIRED typischen Mix zusammenführen werden. An manchen Stellen sind wir schon sehr konkret, in anderen Bereichen arbeiten wir noch an der perfekten Mischung. Wir freuen uns darauf, am Ende dieses Prozesses wieder ein ungewöhnliches, überraschendes und spannendes Magazin zu präsentieren. Ein Heft, dass es in dieser Form sonst in Deutschland nicht gibt.

Einblicke in den Produktionsprozess, erste Sneak Previews und ausgewählte Inhalte aus den bisherigen deutschen WIRED-Ausgaben wird es in den kommenden Wochen hier im Blog geben.

Übrigens: Alle drei Magazine können noch per Einzelheftbestellung nachgeordert werden. Außerdem sind sie nach wie vor als iPad-App erhältlich. Die App gibt es kostenfrei in Apples iTunes Store, die Ausgaben können nach der Installation einzeln gekauft werden.

Lob, Kritik, Anregungen? Wir freuen uns über jedes Feedback auf wired.de.

{ 10 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Nico Januar 3, 2013 um 17:24

Mist, jetzt hab ich doch glatt die dritte Ausgabe verpasst…wie komme ich da jetzt noch dran? Kann ich sie nachbestellen? Oder würde sie mir jemand privat verkaufen?

Wäre toll!

VG Nico

Antworten

Alexander von Streit Januar 3, 2013 um 17:26

Alle bis jetzt erschienenen WIRED-Ausgaben lassen sich hier nachbestellen: einzelheftbestellung@mediensv.de

Antworten

Nico Januar 4, 2013 um 01:22

Vielen Dank. Ist bestellt.

Antworten

JUICEDaniel Januar 3, 2013 um 20:26

Nur zwei weitere Wired? Ich hatte gehofft, dass endlich das Monatsmagazin angekündigt wird. Schade. Aber immerhin besser als keine Ausgabe. Bin schon gespannt, wie sich der deutsche Ableger 2013 weiterentwickelt.

Antworten

Alex Januar 4, 2013 um 23:47

Seid wissenschaftlicher, seid eurer Zeit voraus, seid respektlos! Ich bin sehr gespannt. Viel Erfolg.

Antworten

Martin(IQ) Januar 5, 2013 um 21:01

Laut Thomas Knüwer wollte Condé Nast “die Resonanz und die Verkaufsergebnisse der dritten WIRED-Ausgabe auswerten” und auf dieser Basis über die weitere Planung entscheiden.

Ich hatte gehofft, hier ein paar Einsichten aus diesem Prozess zu lesen. Wieso die Entscheidung für wieder lediglich zwei Jahresausgaben? Ich hatte wie JUICEDaniel oben auch auf ein Monatsmagazin gehofft.

Wie hat sich die dritte Ausgabe eigentlich gemacht? Auch im Vergleich mit den ersten beiden? Hatte die verhaltene Vorberichterstattung zur dritten Ausgabe hier im Blog und die ausbleibende Reaktion in den sozialen Medien/Blogosphäre Einfluß auf die Verkaufszahlen?

Gab es abgesehen von den Kommentaren hier im Blog noch Feedback zur dritten Ausgabe? Wie fiel die Meinung zum letzten Cover aus?

Sowas in die Richtung hätte ich gerne in einem Artikel hier im Blog gelesen. Nicht nur eine wortlose Mitteilung, dass es wieder nur zwei Ausgaben gibt. ;)

Ich würde in Zukunft gerne mal irgendwann in der deutschen Presse lesen “Wie WIRED.de berichtet”.

Antworten

Christian Januar 15, 2013 um 07:20

Also ich hatte auch auf ein monatliches Erscheinen gehofft. Noch viel wichtiger wäre mir aber eine Abomöglichkeit, damit ich nicht jedes mal daran denken muss nachzusehen, wann die nächste Ausgabe kommt. Da das Magazin auch kein Kiosk oder Laden bei mir um die Ecke hat, muss ich immer zu einem weiter entfernten Kiosk fahren. Da wäre die Möglichkeit des Abos doch sehr verlockend…

Antworten

Alexander von Streit Januar 15, 2013 um 10:01

Ein Abo ist leider aufgrund der Erscheinungsweise noch nicht möglich.

Antworten

Stefan Probst Februar 20, 2013 um 12:50

Habt ihr euch überlegt, eine Voranmeldung für ein Abo anzubieten? Dort können sich Interessenten für das Abo eintragen und werden dann über den Fortschritt und die Verfügbarkeit eines Abos informiert.

Der Vorteil für euch ist, dass ihr frühzeitig eine Größenordnung seht, wie groß die reale Nachfrage nach einem Abo ist.

Einfach prominent auf der Startseite anbieten und von euren social networks aus verlinken.

In jedem Fall freue ich mich auf das Abo für die deutsche Wired – selbst wenn es vorerst bei zwei Ausgaben im Jahr bleiben sollte.

Beste Grüße
Stefan

Antworten

Erdo Januar 30, 2013 um 20:35

Schade, habe auch gehofft das die Wired öfter erscheint, nicht unbedingt monatlich aber alle 2 Monate wäre schon klasse.

Antworten

Schreib einen Kommentar

{ 2 Trackbacks }

Previous post:

Next post: