Vielen Dank, Gomma!

von Alexander von Streit am 5. September 2012

Elektronische Musik und WIRED sind schon allein wegen der begeisterten Auseinandersetzung mit Technik eng verbunden. Das weltweit anerkannte Münchner Label Gomma ist so ein Bruder im Geist und bewegt sich zwischen Club-Musik, Kunst und alternativer Fashion. Die Idee: Aktuelle Trends vermeiden und neue Musik erschaffen.

Wir haben die Gomma-Macher Mathias Modica (aka Munk) und Jonas Imbery (aka Telonius), beide langjährige WIRED-Fans, als Cover-Models für die dritte deutsche WIRED-Ausgabe engagiert. Kein leichter Job: Im Studio wurden sie mit einer Bonbonkanone beschossen, zwischen Ballons gezwängt und mit Konfetti überhäuft. Das Ergebnis des Shootings von Fotografin Anja Frers ist ab Donnerstag auf der neuen Ausgabe der deutschen WIRED zu sehen – und in der Titelgeschichte.

„Die Idee von Wired, Themen aus einer ungewöhnlichen Perspektive zu beleuchten, hat uns immer dazu animiert, selbst möglichst ungewöhnlich zu sein.” Mathias Modica aka Munk, Gomma

Schreib einen Kommentar

Previous post:

Next post: